Popchor "grenzenlos"

Seit Februar 2010 gibt es in den Berglen den christlichen Popchor –grenzenlos-. Unser Name ist Programm, denn getragen von den ev. Kirchengemeinden Oppelsbohm und Hößlinswart-Steinach kommen die Unterstützung wie auch die SängerInnen aus verschiedenen Kirchenbezirken.

Unsere Proben finden 14-tägig mittwochs um 20:00 Uhr in verschiedenen Teilorten statt. Aktuell sind wir 22 SängerInnen.

Popchor „grenzenlos“ zu Besuch in der Partnergemeinde Gaschurn

Unser Chorwochenende vom 15.-17.06.2018 in Gaschurn hat alle unsere Erwartungen übertroffen. - Als Bürgermeister Martin Netzer uns nach dem Auftritt bei der Bürgerversammlung im November zu einem Auftrittsbesuch in die Gaschurner Kirche eingeladen hatte, war schnell klar: Wir machen eine „Auslandstournee“ ins Montafon. Ohne unsere Musiker Lara Dobler, Walter Scherhaufer und Jürgen Aupperle, denen an dieser Stelle nochmals besonderer Dank gilt, hätte diese nicht geklappt. Auch unser Fanclub in Form von Ehepartnern und Freunden ließen sich dieses Event nicht entgehen. So reisten wir mit 42 Personen (incl. Karl, unserem Busfahrer) am Freitagabend an, um am Samstagvormittag das volle Programm zu proben. Die Akustik in der wirklich schönen Kirche haute uns buchstäblich um. Das technische Equipment unseres Mitsängers Jürgen Hinderer für die Musiker unterstützte das Ganze (Danke!).

Wenn schon im Gebirge, musste auf jeden Fall eine Bergwanderung auf das Programm, die wir bei Kaiserwetter an der Versettla am Samstagnachmittag absolvierten.

Am Sonntagmorgen war die Spannung schon zu spüren, da wir keine Ahnung hatten, wie der katholische Gottesdienst zelebriert wird und der Pfarrer mit „Ihr werds scho recht mocha“ verblieb. Den gut besuchten Gottesdienst gestalteten wir mit vier Stücken, wobei uns unsere Mitsängerin Anja Schuller mit dem Akkordeon begleitete. In der anschließenden Matinée gaben wir noch weitere sieben Lieder quer durch unser Repertoire zum Besten. Dem Glitzern in den Augen unserer Chorleiterin Gudrun Böhringer nach zu urteilen, war sie sehr zufrieden, dem Applaus und der Lobesworte von Martin Netzer nach, nicht zu Unrecht.

Auf dem Kirchplatz lud uns Pfarrer Joe Egle zu einer Schnapsprobe seiner selbst destillierten Geisten mit selbst gesammelten Zutaten ein. Bürgermeister Martin Netzer und seine Familie betreuten die Verkostung gekonnt. Zum abschließenden Mittagessen im La Taverna wurden wir von Martin Netzer im Namen der Partnergemeinde Gaschurn großzügigerweise eingeladen. Ziemlich geplättet aber selig (bis auf die Fußballfans) kamen wir am Sonntagabend in Oppelsbohm an. Zum ersten Mal haben wir als Chor etwas in dieser Form unternommen, viele schöne Momente erlebt, interessante Gespräche geführt und manche Dinge aus einer anderen Perspektive gesehen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Iris Hausmann (Organisationsteam zusammen mit Anja Schuller)